Mittwoch, 29. Juni 2016

Drucken mal anders

Im Zuge unserer Projekttage haben wir Kartons in DIN A3-Größe innen gestaltet und als Bühne für unsere Figuren genutzt. 
Um mal eine andere Technik als nur Anmalen des Kartons zu nutzen, haben wir mit Luftpolsterfolie gedruckt und es war ein Heidenspaß!
Die Ergebnisse sind innerhalb einer Doppelstunde richtig schön geworden!

Dafür braucht man:
  • Schulmalfarbe, auch Gouachefarbe genannt (Wasserfarbe deckt nicht genug)
  • Breite Borstenpinsel (je größer, desto besser)
  • Luftpolsterfolie (habe meine hier bestellt)
  • Fotokarton (normales Papier ist zu dünn)
  • Zeitung, Kittel,  
 

So geht's:
  1. Tisch komplett freiräumen und abdecken. Kittel unbedingt anziehen. Farbe ist aber gut ab- und auswaschbar.
  2. Pinsel nur einmal kurz nassmachen, Becher auf dem Tisch ist nicht nötig.
  3. Luftpolsterfolie mit Bläschen nach oben auf den Tisch ausrollen.
  4. Gut und schnell mit Schulmalfarbe bestreichen, darf nicht trocknen. Die Farbe kann auch auf die Folie direkt getropft und dann verstrichen werden. Wir hatten 5 Gruppen, jede Gruppe hat sich um eine Farbe gekümmert.
  5. Fotokartonbogen auf die bepinselte Folie aufdrücken, gut mit den Händen drüberstreichen.
  6. Trocknen lassen.
  7. Mit Bleistift auf die Rückseite Figuren/Formen ausschneiden.
Fertig!

Viele sonnige Grüße!
Ann

Kommentare:

  1. Liebe Ann,
    habe ich das richtig interpretiert, dass am Ende die einzelnen Formen übereinander geklebt werden? Also zuerst der blaue Hintergrund, darauf ein Haus, oder je nachdem, welche Motive die Kinder wählen...
    LG Liss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau :-) Erst Himmel, dann Wiese und dann den Rest. Um es plastischer wirken zu lassen, kann man auch Objekte hintereinander kleben, also das Haus zwischen Himmel und Gras schieben. Sonnige Grüße!

      Löschen