Freitag, 1. Juli 2016

Der allererste Elternabend in Klasse 1

Für einige steht bald der allererste Elternabend für Klasse 1 und mich haben einige Fragen zum Thema erreicht. Daher habe ich hier mal eine Checkliste zusammengestellt, die mir damals für meinen allerersten Elternabend für Klasse 1 sehr geholfen hat. Dieser erste Elternabend findet bei uns noch vor der Einschulungsfeier statt, man trifft also die Eltern, bevor man die Kinder sieht.
Ich bin nicht bewandert, wie es in anderen Bundesländern abläuft, ich habe aus der baden-württembergischen Perspektive geschrieben.

Ich habe am Eingang die Namensschilder der Kinder ausgelegt, welche die Eltern dann vor sich aufgestellt haben. So konnte ich schon direkt die Eltern und das Kind im Kopf zusammen abspeichern. Einige Becher, Getränke und Knabberschälchen auf ein paar Tischen lockern die Atmosphäre für den bevorstehenden Abend auf.

Meine goldene Regel für Elternabende und Elternarbeit allgemein ist: Freundlich und selbstbewusst sein. Die Eltern wollen das Gefühl haben, dass die Lehrerin/der Lehrer ihres Kindes Bescheid weiß, ihr Kind in guten Händen ist. Daher ist es das Beste, (natürlich) freundlich zu sein, zu lächeln und, wo angebracht, auch lustig zu sein um die Atmosphäre zu lockern. Aber bei Themen die mir am Herzen liegen (Hausaufgaben, Regeln einhalten, etc.) bin ich deutlich und bestimmt. Und wenn ich eine Frage gestellt bekomme, die ich nicht direkt beantworten kann, sage ich ruhig, locker und selbstbewusst, dass ich das für sie in Erfahrung bringen werde.

Bei Fragen zu meiner Checkliste einfach unten kommentieren, oder auch gerne eine Email (s. Impressum) schreiben.
Wie gestalten denn die alten Hasen ihre ersten Elternabende? Habt ihr noch Tipps?

Viel Erfolg beim ersten Elternabend und sonnige Grüße!
Ann

1 Kommentar:

  1. Bei mir ist es auch diesmal wieder ähnlich wie bei dir abgelaufen. Auch ich stellen Namernskärtchen auf, das hilft mir. Damit die Eltern nicht mitschreiben müssen, habe ich alles zu einem 3-teiligen Handout zusammengefasst. Teil 1 beschreibt mich und wie ich mir die Arbeit mit den KIndern vorstelle. Teil 2 ist ein Einkaufsliste, Teil 3 eine organisatrische Zusammenfassung mit Terminen, Mailadressen und Telefonnummern.
    Das freundliche Selbstbewusstsein spielt eine wirklich entscheidende Rolle. Die Eltern kommen selbst eher verunsichert zum Elternabend und sind froh, wenn wenigstens der Lehrer weiß wo's lang geht. :-) Angst vor den Eltern ist unbegründet, sie wollen uns nichts Böses, auch wenn es manchmal so scheint.
    Alles Gute allen, die diesen Termin noch vor sich haben.
    LG @ndrea

    AntwortenLöschen