Mittwoch, 17. August 2016

Erstleseplättchen

An unserer Schule arbeiten wir beim Lesenlernen in Klasse 1 nach dem IntraActPlus-Konzept von Jansen, Streit und Fuchs. Die Kinder lesen in Lesetabellen die neu erlernten Buchstaben und Buchstabenverbindungen in Silben (z.B. M, a, o, s, Ma, so, Sa, Os usw.) und trainieren damit das Erkennen und automatisierte Lesen von Buchstaben, sowie das richtige Lautieren und (automatisierte) zusammenziehen von Lauten zu Silben (also z.B. wird aus M-a dann zusammengezogen Ma). Genauere, ausführlichere Infos zum IntraActPlus-Konzept gibt es hier als pdf-Datei zu lesen.
Gerade für schwächere Leser war das Intraactprinzip sehr hilfreich und konnte mit einem "Lesefenster" (kleines Quadrat in Größe eines Tabellenfeldes in der Mitte eines DIN A5 Papier) auch gut daheim geübt werden.

Da die Schüler jedoch schnell die einzelnen Tabellenarbeitsblätter auswendig konnten (oder es zumindest dachten) und nicht mehr gelesen, sondern nur der Reihe nach heruntergespult haben und die Motivation dann schnell abflachte, habe ich diese Kärtchen entworfen.

Die Vokale sind bereits goldgelb, da sie später als Silbenkönige vorgestellt und eingeführt werden und dann an unserer ABC-Leine eine kleine goldene Krone bekommen. Einführen und erklären lässt sich das Ganze gut mit den großen Tafelkarten
Die Kärtchen können dann auch in Freiarbeit im Paar oder der Kleingruppe in einzelnen oder mehreren Silben von links nach rechts sowie von oben nach unten oder unten nach oben an den Kanten aneinandergelegt und erlesen werden, ohne dass es langweilig wird.
Zur Differenzierung können (und werden) fittere Leser dann auch schon eigene Wörter legen oder versuchen, Wörterblumen zu legen, also Vokal in der Mitte und mehrere Konsonanten an den acht Kanten anlegen. Schwache Leser bekommen einen Satz Vokale und Konsonanten mit nach Hause zum Üben.

Hier gibt es die Leseplättchen zu
Vokale
Mitlaute
Umlaute
Doppellaute

Und hier das Tafelmaterial in Großbuchstaben und Kleinbuchstaben.

Die Plättchen lassen sich natürlich dann auch nach dem Erstlesen noch wunderbar zum Legen von Wörter und sogar Sätzen nutzen, ob nun an der Tafel oder mit dem Partner als Spiel (z.B. Scrabble oder Galgenmännchen)

Sonnige Grüße und viel Erfolg beim Lesen!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für das tolle Material! Ich werde nach den Sommerferien ebenfalls eine erste Klasse übernehmen und da werden die Erstleseplättchen großartig passen!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annika,
    ich bin über Grundschulblogs auf diesen Post u das IntraActKonzept aufmerksam geworden. Ich arbeite an einer Förderschule und bin immer auf der Suche nach Material für Kinder mit großen Schwierigkeiten beim Lesenlernen.
    Ich habe mich schon in das Material eingelesen, mich würde es mega interessieren, wie ihr das im Unterricht umsetzt. Vor allem interessiert mich auch die Frage, ob wirklich zuerst alle Großbuchstaben und dann erst die Kleinbuchstaben gelernt werden??? LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Silke,

      Wir haben das IntraAct an unseren Buchstabenlehrgang in Einstern's Schwester angepasst, also nicht erst alle Großbuchstaben gemacht. Anfangs hatten wir L, O,A und dann kamen schon Kleinbuchstaben dazugenommen um Lo Li Al usw daraus zu machen. Das hat gut geklappt und alle konnten am Ende der 1. Klasse lesen. Einige weniger sicher als andere, da sie sich nicht geübt haben, aber sie lesen:) wir haben parallel zum Schreiblehrgang Lesetabellen augeteilt. Ich werde dazu vielleicht mal noch einen Post schreiben :)
      Sonnige Grüße!

      Löschen