Donnerstag, 30. Juni 2016

Farm animals


Zum Thema "Farm animals" fand ich unsere Bildkarten nicht sehr schön, zumal viele Kinder gar nicht wissen, wie die Tiere (z.B. Gans im Unterschied zur Ente) in Wirklichkeit aussehen...
Daher habe ich selbst Karten erstellt, einmal in bunt (auch zur Selbstkontrolle bei Freiarbeit) und einmal in schwarz-weiß. Beide sind recht groß und daher auch für die English Corner o.ä. geeignet, wenn man auf A5 druckt, reichen sie auch locker zum Spielen auf dem Tisch.
Einfach laminieren und das Bild von der Wortkarte abschneiden, kann dann gepuzzelt werden.

Und da wir in der Einheit auch die Tiergeräusche machen, unser Lehrwerk dazu aber keine Wortkarten anbietet, habe ich einfach ganz simpel selbst welche gemacht.

Sprechblasen Tiergeräusche 

Sonnige Grüße!
Ann

Kochlöffelfiguren zum Thema "Märchen"

Figuren zum Märchen "Dornröschen"
Unser zweitägiges Kunstprojekt befasste sich dieses Jahr mit Märchen. Dafür haben wir in unserer Klasse 5 Märchen ausgewählt und jedes Kind durfte scih zwei aussuchen, mit welchen es sich näher beschäftigen wollte. Aus der Wunschliste habe ich dann die Gruppen zusammengewürfelt. Innerhalb der Gruppe haben die Kinder dann selbst abgesprochen, wer welche Figur des Märchens bastelt.
Figuren zum Märchen "Die Bremer Stadtmusikanten"
Dafür braucht man:
  • Kochlöffel
  • kleine Holzstöckchen für die Arme
  • Schnur
  • Bastelkleber, der auch Textilien klebt
  • Wollreste, Stoffreste (Stoff, Filz, Fell etc.)
  • Schmucksteinchen, Perlen etc.
  • Schulmalfarbe/Gouachefarbe für das Gesicht
  • Styroporwürfel o.ä. um die Figuren aufzustellen
So geht's:
  1. Holzstöckchen kreuzweise an den Löffel binden (in Zweierpärchen).
  2. Gesicht aufmalen.
  3. Kleidung ankleben und verzieren. Hier ist es am einfachsten, wenn man quadratische oder rechteckige Stoffreste für Kleider nimmt, in die Mitte ein Loch schneidet und dann über den Löffelkopf zieht. Hosen und Hemden müssen so in Form geschnitten werden.
  4. Haare mit Bastelkleber an Löffelrand und -rückseite aufkleben.
  5. Figur in den Styroporwürfel stellen.
Auch in einer ersten Klasse wunderbar machbar.
Viel Spaß beim Basteln und sonnige Grüße!

Ann

Mittwoch, 29. Juni 2016

Drucken mal anders

Im Zuge unserer Projekttage haben wir Kartons in DIN A3-Größe innen gestaltet und als Bühne für unsere Figuren genutzt. 
Um mal eine andere Technik als nur Anmalen des Kartons zu nutzen, haben wir mit Luftpolsterfolie gedruckt und es war ein Heidenspaß!
Die Ergebnisse sind innerhalb einer Doppelstunde richtig schön geworden!

Dafür braucht man:
  • Schulmalfarbe, auch Gouachefarbe genannt (Wasserfarbe deckt nicht genug)
  • Breite Borstenpinsel (je größer, desto besser)
  • Luftpolsterfolie (habe meine hier bestellt)
  • Fotokarton (normales Papier ist zu dünn)
  • Zeitung, Kittel,  
 

So geht's:
  1. Tisch komplett freiräumen und abdecken. Kittel unbedingt anziehen. Farbe ist aber gut ab- und auswaschbar.
  2. Pinsel nur einmal kurz nassmachen, Becher auf dem Tisch ist nicht nötig.
  3. Luftpolsterfolie mit Bläschen nach oben auf den Tisch ausrollen.
  4. Gut und schnell mit Schulmalfarbe bestreichen, darf nicht trocknen. Die Farbe kann auch auf die Folie direkt getropft und dann verstrichen werden. Wir hatten 5 Gruppen, jede Gruppe hat sich um eine Farbe gekümmert.
  5. Fotokartonbogen auf die bepinselte Folie aufdrücken, gut mit den Händen drüberstreichen.
  6. Trocknen lassen.
  7. Mit Bleistift auf die Rückseite Figuren/Formen ausschneiden.
Fertig!

Viele sonnige Grüße!
Ann

Dienstag, 28. Juni 2016

Lesespiel Sommer

Da das Lesespiel zum Wald der absolute Renner in meiner Klasse, das Thema aber abgeschlossen ist, habe ich ein neues Lesespiel passend zum Sommer (24 Karten) entworfen.
Update: Trotz mehrmaligem Durchlesen hatte sich ein Fehler eingeschlichen (den Badehose). Ist nun verbesssert.
Viel Spaß beim Lesen und sonnige Grüße!
Ann

Montag, 27. Juni 2016

Mischtechnik für den Kunstunterricht

Wir haben passend zu unserem Thema "Wald" ein Waldbild in der Abenddämmerung erstellt. Das Bild wurde mit der Mischtechnik  Wasserfarbe-Wachsmalstift gemalt. Danach "knallen" die Wachsfarben richtig schön. Geht auch schon gut mit Erstklässlern.
Zeitaufwand: Ca. eine Doppelstunde.

Du brauchst:
  • DIN A3 Blockblatt
  • Wasserfarbe dunkelblau
  • breiten Borstenpinsel
  • Wachsmalstifte
  • Wasser
  • weiches Schwämmchen (zerschnittener Tafelschwamm)
  • Kittel und Zeitung
So geht's:
  1. Waldszene mit Tieren usw. mit Bleistift leicht vorzeichnen.
  2. Mit Wachsmalstiften feste aber präzise und sauber ausmalen. Es darf nichts weiß bleiben, außer der Himmel, da alles, was vorher weiß ist, danach blau sein wird. Wenn ein Tier weiß sein soll, dann mit weißem Wachsmalstift abdecken.
  3. Mit nassem Borstenpinsel getränkt in blauer Wasserfarbe (oder noch besser Aquarellfarbe) nun von rechts nach links über das Blatt gehen und alles blau einfärben. Nicht von oben nach unten malen, gibt sonst unschöne und unnatürliche Himmelsstreifen!
  4. Die blaue Farbe sollte nun von der Wachsmalfarbe abperlen. Ist dies nicht der Fall (weil zu viel Farbe oder schlechte Wachsmalstifte), dann mit einem feuchten Schwamm vorsichtig die Wachsmalfarbe freitupfen.
Viel Spaß beim Malen und sonnige Grüße!
Ann

Sonntag, 26. Juni 2016

Ideen fürs freie Schreiben

Hier einige Kärtchen mit Ideen fürs kreative, freie Schreiben.

Die Datei enthält "Stell dir vor"-Kärtchen, welche die Fantasie und das kreative Schreiben entfachen sollen.

Viel Spaß beim Schreiben (lassen) und sonnige Grüße!
Ann

Samstag, 25. Juni 2016

Was passt hier nicht?

Für zwischendurch ein doppelseitiges Arbeitsblatt zum Lesen üben, nachdenken und rätseln. Einfach das Wort, welches nicht in die Reihe passt, durchstreichen. 

Viel Spaß beim Knobeln und sonnige Grüße!
Ann

Donnerstag, 23. Juni 2016

Schreibanlass "Meine Fantasiewelt"

Hier ein neuer Satz Arbeitsblätter, um gerade Erst- und Zweitklässler zum Schreiben zu motivieren. Die Kinder können sich ein Tier, einen Helden oder einen Namen für Prinz/Prinzessin oder Indianer/Indianerin wählen und sich und ihre Eigenschaften erfinden und beschreiben.

Viel Spaß beim Fantasieren und sonnige Grüße!
Ann

Mittwoch, 22. Juni 2016

Reimwörterpaare finden

Ähnlich dem Wabenspiel habe ich auch noch ein Spiel erstellt. Da muss man ein bisschen mehr nachdenken als beim Wabenspiel ;-)


Es gibt eine bunte Version und eine schwarz-weiße Version zum Kopieren auf buntes dickes Papier , damit man nicht durchspickeln kann.
Außerdem können die Reimpaare auch wunderbar zur Partnereinteilung genutzt werden.
Viel Spaß beim Spielen und sonnige Grüße!
Ann

Dienstag, 21. Juni 2016

Würfelkartei Märchen

Da wir bald das Thema "Märchen" fächerübergreifend behandeln, habe ich diese Würfel-Abschreibkartei erstellt.
Viel Spaß beim Märchen erzählen und sonnige Grüße!
Ann

Montag, 20. Juni 2016

Legespiel "Verliebte Zahlen"

Die Schwächeren meiner Klasse tun sich in Mathe immer noch schwer im Zahlenraum bis 10 zu rechnen, da sie (unter anderem) die verliebten Zahlen noch nicht verinnerlicht haben. Daher habe ich dieses Legespiel entworfen, damit sie es spielerisch z.B. auch im offenen Anfang üben können.
Es gibt eine bunte Version (noch mehr visuelle Hilfe), eine Version in schwarz-weiß zum Kopieren auf buntes Papier und eine mit roten Herzen. Ob die Herzhälften zusammenpassen  kann ganz einfach an der Bruchlinie erkannt werden.

Viel Spaß beim Üben und sonnige Grüße!
Ann

Sonntag, 19. Juni 2016

Medaille für den Druckschriftlehrgang


Wir haben bald unseren Druckschriftlehrgang abgeschlossen und danach erhalten meine Schüler alle eine kleine Medaille zum erfolgreichen Abschluss. Dann werden sie zum Buchstabenkönig/in gekrönt.

Viel Spaß bei der Krönung und sonnige Grüße!
Ann

My family


Da wir nun das Thema "Family" in Klasse 1 angefangen haben und kein Activity Book besitzen, habe ich eine Ausmalseite zum Thema erstellt, auf welche die Kinder ihre (liebsten) Familienmitglieder malen und die Namen oder auch die Titel (Mother/Mum, Father/Dad, etc.) dazuschreiben können.

Viel Spaß und sonnige Grüße!
Ann

Samstag, 18. Juni 2016

Reimwörterwaben

Reime sind den meisten meiner Erstklässler zwar ein Begriff, aber manche tun sich noch schwer, diese auch zu erkennen bzw. generell Laute aus Worten herauszuhören. Vorallem natürlich die Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können mit diesem Spiel üben und gleichzeitig ihren Wortschatz erweitern. 

Daher habe ich dieses Wabenspiel entworfen, einmal mit sich reimenden Nomen und einmal mit Adjektiven. Durch das Blumenbild ist gleichzeitig eine Selbstkontrolle eingebaut.
Muss natürlich vorher noch laminiert und genau zerschnitten werden.

Viel Spaß beim Reimen und sonnige Grüße!
Ann

Freitag, 17. Juni 2016

Rechennetze ZR 20

Ein guter Weg um Addieren und Subtrahieren schriftlich in Klasse 1 zu üben sind Rechennetze. Da meine Klasse diese gerne nutzen, habe ich einige Rechennetze erstellt. Sie regen zum Knobeln an und haben gleichzeitig eine kleine Selbstkontrolle eingebaut, weil ja am Ende im letzten Feld das Gleiche herauskommen soll. Außerdem finden die Kids es schon allein gut, weil es mal ein anderes Format ist, nicht immer nur 2+4=6.

Seite 1 beinhaltet nur Additionsaufgaben, Seite 2 Additions- und Subtraktionsaufgaben, beide Seiten im Zahlenraum bis 20.

Viel Spaß beim Zahlen fangen und sonnige Grüße!
Ann

Dienstag, 14. Juni 2016

Rechenmuffins ZR 20

Manche meiner Schüler haben noch Probleme mit Addieren und Subtrahieren im 10er- und 20er-Raum. Daher habe ich dieses kunterbunte Muffinspiel erstellt, mit dem diese Rechenarten spielerisch geübt werden können. Einfach Muffinunterseite mit der richtigen Glasur zusammensetzen:-)
 
Sowie ich dazu komme, werde ich es auch noch für das Hunderterfeld sowie 1x1 erweitern. 

Viel Spaß beim Muffins backen und sonnige Grüße!
Ann


Montag, 13. Juni 2016

Schreibideen



Meine Klasse wird immer schreibbegeisterter, daher habe ich Kärtchen mit Schreibideen entwickelt, die sie sich dann schnappen können um selbst etwas zu schreiben und nicht nur abzuschreiben. Die Kärtchen können dann auch in Kombination mit dem Geschichtenwörterturm genutzt werden.

Viel Spaß beim Schreibenlassen und sonnige Grüße!
Ann

Sonntag, 12. Juni 2016

Wortschatzheft

Vor einiger Zeit habe ich bei diesem tollen Blog Endlich Pause die Idee mit den Pommestüten als Wortspeicher gesehen und fand sie echt genial. Den Originalpost habe ich leider nicht mehr finden können. Die Wand ist eine visuell ansprechendere Version des Wörterturms, ich habe sie aber für meine Klasse abgewandelt und jeder Pommestüte einen Buchstaben bzw. Laut zugeordnet. 

Darin haben dann einzelne Schüler aktuell für jeden erlernten Buchstaben aus dem Schreiblernheft die Lernwörter herausgeschrieben und auf Streifen gesammelt. Nun nutzen wir diese gesammelten Lernwörter zum Abschreiben üben, Laute heraushören, Lesen und Wortschatz erweitern. 
Da die Wörter bisher aber oft etwas chaotisch im Druckschriftheft zwischen anderen Einträgen gesammelt wurden und es für mich nicht wirklich ersichtlich war, wer welche und wie viele schon aufgeschrieben hatte, habe ich ein Heftchen zum Sammeln dieser Lernwörter erstellt. Das Heft werden wir auch in Klasse 2 weiterführen, man kann ja beliebig viele Seiten eines Buchstaben hintendran hängen und das Heft erweitern.
Außerdem habe ich so zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn das Sammeln von Lernwörtern ist auch im neuen Bildungsplan 2016 für Deutsch Klasse 1/2 verankert (S. 15) :-)

Wie arbeitet ihr denn mit Lernwörtern?

Viel Spaß beim Lernwörter sammeln und üben und sonnige Grüße!
Ann

Samstag, 11. Juni 2016

ABC-Blumen


Da unser Druckschriftlehrgang bald abgeschlossen ist, werde ich bald mit dem Lernen des ABC beginnen. Dazu nutze ich natürlich das ABC-Lied und dieses Arbeitsblatt der ABC-Blumen. Die Kinder müssen die Blumenketten richtig ergänzen und die gesamte ABC-Blumenkette aufschreiben.
Wie führt ihr denn noch das ABC ein?

Viel Spaß mit den Blumen und sonnige Grüße!
Ann

Donnerstag, 9. Juni 2016

What's the weather like today?


Zur Einheit "weather" habe ich dieses weather chart in DIN A2 gebastelt und damit die Wettervorhersage geübt. Die Kids mögen diese Tafel so sehr, dass ich die Wetteransage für den aktuellen Tag jetzt auch noch weiterführe, als Teil des Einstiegs in die Englischstunde.
Die Tafel selbst besteht aus zwei laminierten DIN A3-Blättern, die hinten mit Klebeband zusammengeklebt wurden (so ist die Tafel auch zusammenklappbar) und den Wetterelementen von www.sparklebox.co.uk. Dort gibt es allgemein für den (Englisch)Unterricht tolles Material. Auch diese habe ich laminiert und mit Klettklebepunkten werden sie dann von den Schülern hin- und hergehängt. Dabei wurden die phrases "What's the weather like today?" und "The weather today is ...." genutzt.

Viel Spaß im Englischunterricht und sonnige Grüße!
Ann

Dienstag, 7. Juni 2016

Begrüßungsrap für den Englischunterricht

Hier der Begrüßungsrap, den ich zum Beginn der Englischstunde mit meinen Erst- und Zweitklässlern mache, natürlich begleitet mit passenden Bewegungen. Die erste Strophe habe ich in der Ausbildung bei einer Kollegion aufgeschnappt, und nun erfinde ich immer neue  sich (nahezu) reimende Pärchen dazu. Die Kids werden nicht müde, den Rap immer wieder zu sagen, rauf und runter. Mittlerweile muss ich gar nicht mehr mitsprechen, die Kinder führen es gruppenweise vor der Klasse selbst vor.

Viel Spaß beim Englisch rappen und sonnige Grüße!

Montag, 6. Juni 2016

Lesespiel zu Waldtieren


Da wir das Thema Wald nun beginnen, habe ich zum fächerübergreifenden Arbeiten und ein bisschen Lesespaß zwischendurch ein kleines Lesespiel mit Waldtieren erstellt. Jedes Tier stellt sich und sein Aussehen vor und sucht ein anderes Tier. Es bedarf einer guten Einführung, aber die Kids werden nicht müde, es zu spielen :-)

Viel Spaß beim Spielen und sonnige Grüße!
Ann

Sonntag, 5. Juni 2016

Leseübung zur Schreibschrift



Da es manchen Kindern (verständlicherweise) am Anfang des Schreibschriftlehrgangs noch schwer fällt, die Schreibschrift zu entziffern, habe ich hier ein zweiseitiges Arbeitsblatt zum Lesenüben der Schreibschrift erstellt.

Viel Spaß mit der Schreibschrift und sonnige Grüße!
Ann

Samstag, 4. Juni 2016

Fußballfieber

Pünktlich zum Beginn der EM 2016 nächste Woche habe ich ein kleines Heftchen (5 Seiten, 9 Aufgabenarten) für meine Erstklässler zum Thema Fußball im Deutschunterricht erstellt. 


Da ich das Heftchen auf A5 Querformat kopieren werde, habe ich hier eine A5 druckfreundliche Version, für doppelseitiges Drucken und Schneiden in A5 Heftchen.

Viel Spaß mit der Fußballsaison und sonnige Grüße!
Ann

Freitag, 3. Juni 2016

Mit Schwung zur Schreibschrift

Bevor wir das Schreibschriftheft überhaupt angefangen haben, haben wir uns erst einmal an Schwungübungen gemacht, um das Handgelenk und den Kopf auf die Schreibschrift einzustimmen. Dazu habe ich eine Rolle Zeitungspapier (die Restrollen gibt es bei den Zeitungsdruckereien kostenlos) auf dem Boden ausgerollt und alle Kinder haben sich mit ihren Wachsmalstiften darum versammelt und groß- und kleinformatig verschiedene Schwungübungen (die ich zuvor an die Tafel gemalt hatte) geübt. 

Auch die sonst grobmotorischen Kindern hatten nach kurzer Zeit den Dreh/Schwung raus und waren fit um sich den Schwungübungen im Heft zu widmen. Die Schwingübungen im Heft lasse ich immer mit 5 verschiedenen Buntstiftfarben nachfahren, um die Übungszeit und Möglichkeit zu erhöhen.

Wie habt ihr den Einstieg in die Schreibschrift noch gestaltet? 
Viel Spaß beim Schwingen und sonnige Grüße!
Ann

Sommerliche Fenster

Um unser Fenster etwas farbenfroh und sommerlich zu gestalten, haben wir diese Blumenwiese in einer Doppelstunde gezaubert. Wenn die Sonne hereinscheint, leuchten die Blumen total schön und selbst bei grauem Wetter bringen sie Farbe ins Zimmer.

Dazu brauchten wir:

  • Buntes Tonpapier A4
  • Transparentpapierschnispel
  • Schere
  • Kleber



Und so geht’s:
  1. Hand auf Tonpapier abpausen
  2. Eine weitere Linie mit etwas Abstand um die abgepausten Finger herumzeichnen, da die Finger so klein sind sonst, dass man schnell alles zerschneidet und die Füllung zu wenig wird.
  3. Auf die Handfläche eine Form (Herz, Blume, Kreis) zeichnen
  4. Hand an äußerer Linie ausschneiden
  5. Form auf der Handfläche ausschneiden
  6. Mit Transparentstreifen hinterkleben
  7. Gras aus grünem A4 Tonpapier schneiden, beide Hälften können dann genutzt werden
  8. Blumenstiele und Blätter ausschneiden und zusammenkleben, Gras ans Fenster kleben
  9. Stiele an Blüte und ab ans Fenster
Um diese hässlichen Klebespuren vom Tesafilm am Fenster zu vermeiden, habe ich die Blumen einfach mit Blue Tack/Patafix fesgeklebt. Ist auch einfacher beim Abhängen am Ende.

Viel Spaß beim Basteln und sonnige Grüße!
Ann

Mittwoch, 1. Juni 2016

Unser Klassentier

Viele erste und zweite Klassen haben ja ein Klassemaskottchen oder Klassentier.
Da mir heute mal wieder deutlich wurde, wie bereichernd es gerade für Klasse 1/2 ist, wenn man so ein Klassenkuscheltier hat, wollte ich dies mit euch teilen.
Wir haben einen kleinen Hasen mit beweglichen Gliedmaßen (ganz wichtig!) und dieser Hase wird in den Unterricht miteinbezogen, geht mit auf Ausflüge, ist Tröster bei kleinen Wehwehchen, dient als Schreibanlass. Die Kinder lieben den Hasen, er ist fester Bestandteil der Klasse und sie identifizieren sich alle voll mit ihm. Er wird geknuddelt, mit ihm wieder gespielt, gesprochen und wie man auf dem Foto sieht, auch angezogen und geschmückt.
Außerdem verbringt der Hase jedes Wochenende bei einem Schüler. Ich habe dazu am Anfang des Schuljahres alle Eltern ihr Einverständnis geben lassen, dass der Hase sie für ein Wochenende besuchen darf (u.a. aus Hygienegründen). Die Kinder bekommen den Hasen in seinem Beutel und seinem kleinen Schreibheft mit und schreiben dann (bzw. anfangs natürlich noch die Eltern) über ihr Wochenende mit ihm, malen oder kleben Bilder ein. Dazu nutze ich das A5 Geschichtenheft  mit Erstklasslineatur von Oxford - eine Seite ist leer, die andere mit Lineatur. Es ist toll, was die Kinder mit dem Hasen erleben und umgekehrt - manchmal hat er ein bewegteres Wochenende als ich :-) 
Die Ferien verbringt der Hase dann mit mir und die letzten Ferien habe ich ein paar Fotos mit dem Hasen u.a. im Garten gemacht und diese Fotos heute als Schreibanlass für die Klasse genutzt.   
Die Kinder haben sich ein Foto ausgesucht und darüber eine kleine Geschichte geschrieben, was er erlebt hat, wie er sich fühlt, was er sieht usw. Es kamen wunderbar, wirklich süße kleine A5-Geschichtchen heraus, die mit einem Bild illustriert wurden.

Habt ihr auch ein Klassentier und weitere Ideen zum Einsatz?